Rufen Sie uns gerne an!
0 28 31 - 977 68 99

Wer übernimmt die Kosten für die niedrigschwelligen Betreuungs- und Entlastungsangebote?

Versicherte, die die o. g. Voraussetzungen erfüllen, können je nach Umfang des allgemeinen Betreuungsbedarfs zusätzliche Betreuungs- und Entlastungsangebote in Anspruch nehmen. Die Kosten hierfür werden seitens der jeweiligen Pflegekasse bis zu einem Betrag von 104,- Euro (Grundbetrag) bzw. 208,- Euro (erhöhter Betrag) monatlich erstattet. Es besteht die Möglichkeit, nicht verbrauchte Beträge in das nächste Kalenderhalbjahr zu übertragen.

Ab dem 01.01.2017 wird durch das Pflegestärkungsgesetz II der Regelbetrag auf allgemein 125,- Euro angeglichen - nur noch in Ausnahmefällen wird ein erhöhter Betrag von 208,- Euro übernommen.

Der Betrag wird zusätzlich zum Pflegegeld oder zu den Pflegesachleistungen gewährt. Allerdings wird er nicht ausgezahlt, sondern muss zweckgebunden für entsprechende Leistungen eingesetzt werden. Die Kosten können durch Rechnungseinreichung erstattet oder im Rahmen einer Abtretungserkärung von uns direkt mit der Pflegekasse abgerechnet werden.

Weiterführende Informationen zu niedrigschwelligen Betreuungs- und Entlastungsangeboten:

Was sind niedrigschwellige Betreuungs- und Entlastungsangebote?
Welche Zielsetzung haben niedrigschwellige Betreuungs- und Entlastungsangebote?
An wen richtet sich unser Angebot?
Worin bestehen niedrigschwellige Betreuungs- und Entlastungsangebote?
Welche Voraussetzungen gibt es?
Wer übernimmt die Kosten?

Kontakt

Haben Sie Fragen oder möchten einen Termin vereinbaren?
Wir sind gerne für Sie da!

Selders & Seiltgen -
Soziale Dienste GmbH

Brühlscher Weg 39
47608 Geldern

Telefon 0 28 31 - 977 68 99
Fax 0 28 31 - 990 41 23

Wir rufen Sie auch gerne zurück!