Rufen Sie uns gerne an!
0 28 31 - 977 68 99

Wie beantrage ich Ambulant Betreutes Wohnen?

Informations- und Beratungsgespräche können Sie direkt mit uns oder mit den Beratungsstellen der KoKoBe (Koordinierungs-, Kontakt- und Beratungsstellen) im jeweiligen Zuständigkeitsbereich vereinbaren. Kontakt aufnehmen können neben Ihnen als Betroffenem auch Lebenspartner, Familienangehörige, gesetzliche Betreuer, (Fach-)Ärzte, Fachkliniken, Wohnheime sowie andere fachspezifische Einrichtungen.

In einem ersten gemeinsamen Gespräch informieren wir Sie gerne detailliert über das Ambulant Betreute Wohnen, dessen genaue Zielsetzung und die individuellen Möglichkeiten, die diese Hilfeform für Sie bieten könnte. Ihre Vorstellungen und die erforderlichen Hilfen werden in diesem Gespräch mit unseren Angeboten und Möglichkeiten abgeglichen.

Bei der Prüfung der allgemeinen Zugangsvoraussetzungen klären wir auch, ob unter Umständen andere Leistungsträger (z.B. Kranken- oder Pflegekassen) vorrangig zuständig sein könnten.

Liegen die Zugangsvoraussetzungen vor und Sie entscheiden sich für die Unterstützung im Rahmen des Ambulant Betreuten Wohnens, wird dies dem Kostenträger (Landschaftsverband Rheinland) zunächst als formlose Bedarfsmitteilung schriftlich mitgeteilt.

Im nächsten Schritt wird gemeinsam mit Ihnen ein Individueller Hilfeplan (IHP) erarbeitet, der die Ziele, Maßnahmen und den zeitlichen Umfang der Hilfen beinhaltet. Dieser stellt zusammen mit dem von Ihnen ausgefüllten Sozialhilfegrundantrag und einer aussagekräftigen fachärztlichen Stellungnahme die Grundlage für eine Kostenübernahme durch den Landschaftsverband Rheinland dar.

Die Unterlagen werden im Anschluss beim zuständigen Kostenträger (LVR) eingereicht und die Kostenübernahme für das Ambulant Betreute Wohnen wird beantragt.

Die Entscheidung des Kostenträgers wird Ihnen schriftlich in Form eines Bewilligungs- oder Ablehnungsbescheides mitgeteilt. In Einzelfällen werden Sie über den etwaigen Klärungsbedarf beantragter Hilfen seitens des LVR informiert.

Wir stehen Ihnen und Ihren Angehörigen bei allen Schritten der Antragsstellung bzw. bei der Beantragung der Kostenübernahme helfend und unterstützend zur Seite.

Sollte im Rahmen einer Erstberatung festgestellt werden, dass die für das Ambulant Betreute Wohnen notwendigen Zugangsvoraussetzungen bei Ihnen nicht erfüllt sind, dass dieses Angebot nicht Ihren Bedarfen oder Wünschen entspricht bzw. andere Leistungsträger vorrangig zur Leistungsgewährung verpflichtet sind, sind wir bemüht, Sie bei der Suche eines geeigneten Anbieters zu unterstützen oder Ihnen mittels eigener anderer Angebote Hilfestellungen anzubieten.

Weiterführende Informationen zum Ambulant Betreuten Wohnen:

Was bedeutet Ambulant Betreutes Wohnen?
Welche Zielsetzung hat das Ambulant Betreute Wohnen?
An wen richtet sich unser Angebot?
Welche Hilfen erhalten Sie durch das Ambulant Betreute Wohnen?
Welche Voraussetzungen gibt es?
Wer übernimmt die Kosten?
Wie beantragt man das Ambulant Betreute Wohnen?
Wie und durch wen findet die Betreuung statt?
Fallbeispiele

Kontakt

Haben Sie Fragen oder möchten einen Termin vereinbaren?
Wir sind gerne für Sie da!

Selders & Seiltgen -
Soziale Dienste GmbH

Brühlscher Weg 39
47608 Geldern

Telefon 0 28 31 - 977 68 99
Fax 0 28 31 - 990 41 23

Wir rufen Sie auch gerne zurück!