Rufen Sie uns gerne an!
0 28 31 - 977 68 99

Welche Voraussetzungen gibt es für niedrigschwellige Betreuungs- und Entlastungsangebote?

Voraussetzung für die Inanspruchnahme niedrigschwelliger Betreuungs- und Entlastungsleistungen ist ein zusätzlich zur pflegerischen und hauswirtschaftlichen Versorgung gegebener erheblicher Bedarf an allgemeiner Beaufsichtigung und Betreuung im Rahmen der häuslichen Pflege.

Pflegebedürftige der Pflegestufe I, II und III  sowie auch Personen mit demenzbedingten Fähigkeitsstörungen, geistigen Behinderungen oder psychischen Erkrankungen, bei denen eine erhebliche Einschränkung der Alltagskompetenz festgestellt wurde (ab dem 01.01.2017 entsprechende Pflegegrade 2 – 5), haben einen Anspruch auf diese zusätzlichen Betreuungs- und Entlastungsangebote (Vgl. § 45a SGB XI).

Weiterführende Informationen zu niedrigschwelligen Betreuungs- und Entlastungsangeboten:

Was sind niedrigschwellige Betreuungs- und Entlastungsangebote?
Welche Zielsetzung haben niedrigschwellige Betreuungs- und Entlastungsangebote?
An wen richtet sich unser Angebot?
Worin bestehen niedrigschwellige Betreuungs- und Entlastungsangebote?
Welche Voraussetzungen gibt es?
Wer übernimmt die Kosten?

Kontakt

Haben Sie Fragen oder möchten einen Termin vereinbaren?
Wir sind gerne für Sie da!

Selders & Seiltgen -
Soziale Dienste GmbH

Brühlscher Weg 39
47608 Geldern

Telefon 0 28 31 - 977 68 99
Fax 0 28 31 - 990 41 23

Wir rufen Sie auch gerne zurück!